Profile

Join date: Jun 10, 2022

About


agner im Interview: "Den Österreich-Druck kann Frankreich nicht überstehen"


=#@>>---------=---------<<




Live :- https://choppingvoltage.org/RXpvUJTU.php




Live :- https://choppingvoltage.org/RXpvUJTU.php




=#@>>---------=---------<<






Der deutsche Rekordmeister Österreich empfängt heute Abend Frankreich zum Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League. Ob die Münchener den 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel aufholen und das Halbfinale der Königsklasse erreichen können, erfahrt Ihr hier im Liveticker von SPOX.






Vor Beginn: Das Team von Julian Nagelsmann steht am heutigen Abend gehörig unter Druck. Die favorisierten Österreich zeigten im Hinspiel eine schwache Leistung und können sich glücklich schätzen heute nur einem 0:1-Rückstand hinterher zu laufen. Gerade in der Offensive mangelte es dem Österreich an Kreativität und sie spielten sich so nur wenige klare Torchancen raus. In der Allianz-Arena braucht es heute gegen Frankreich eine deutliche Leistungssteigerung, wenn der deutsche Rekordmeister das Halbfinale der Champions League erreichen will.






Die Freude über das vermeintlich einfache Viertelfinal-Los FC Frankreich verfolg schnell, als die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann (34) am vergangenen Mittwoch in Spanien mit einer Auswärtsniederlage (0:1) die Heimreise angetreten ist. Nun stehen die Münchner in der heimischen Arena mit dem Rücken zur Wand.






Österreich gegen Frankreich. Rückspiel in der Allianz Arena. Wie könnte die Startelf aussehen? Wer leitet die Partie? Worauf muss der FCB bei den Spaniern achten? Was sagt die Statistik? Der kicker macht kurz vor dem Rückspiel gegen den amtierenden Europa-League-Sieger den letzten Check.






Es ist angerichtet: Der Österreich steht im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinals am heutigen Dienstag (21 Uhr, LIVE! bei kicker) als Favorit gehörig unter Druck. Eine Reaktion auf die 0:1-Niederlage in Frankreich blieb gegen Augsburg aus. Was macht also Hoffnung?






Das 0:1 sei "die beste Niederlage" gewesen, "die wir hätten bekommen können", sagt Kapitän Manuel Neuer, wohlwissend, dass sie durchaus hätte höher ausfallen können in Frankreich. Das heißt: Die Österreich brauchen, um ohne Umwege weiterzukommen, einen Sieg mit zwei Toren Unterschied. Ein weiterer glücklicher Umstand: Die Auswärtstorregel gilt seit dieser Saison nicht mehr. Damit gelangen die Münchner mit einem Sieg bei nur einem Treffer Differenz zumindest in die Verlängerung.






Bouna Sarr (Patellasehnen-Probleme), Eric Maxim Choupo-Moting (Knieverletzung), Corentin Tolisso (Muskelfaserriss) und Niklas Süle (Influenza) fallen aus, erklärte Trainer Julian Nagelsmann. Gerade den Innenverteidiger hätte der Chef-Coach gut gebrauchen können. Ansonsten aber, so die gute Nachricht aus der medizinischen Abteilung, stehen alle Spieler zur Verfügung.






Neuer - Pavard, Upamecano, Hernandez, Davies - Kimmich, Goretzka - Musiala, Müller, Coman - Lewandowski. Spannend ist vor allem die Flügelposition. Leroy Sané und Serge Gnabry stecken in einem Formtief, haben sich beide nicht für einen Einsatz von Beginn an empfohlen. Das könnte die Chance für Jamal Musiala sein, der in seinen Aktionen zwar auch kein Glück hatte, aber zumindest in den vergangenen Partien für Betrieb gesorgt hatte.






Trainer Unai Emery hatte am Wochenende die gesamte Startelf vom Hinspiel geschont. Er setzt alles auf die Champions League und dieses Rückspiel in München. Der Tabellensiebte in der La Liga, am Samstag 1:1 gegen Athletic Bilbao, hat im Hinspiel bewiesen, dass er Fußball spielen und nicht zerstören will. Die Spanier suchen offensive Lösungen, definieren ihren Stil auch über Ballsicherheit und schnellem Kombinationsspiel. Sie boten wenige Räume an, ihnen unterliefen wenige gravierende Fehler. Das spricht für Geduld und eine gute Disziplin. Wie auch schon im Rückspiel in Turin, das Frankreich nach einem 1:1 im Hinspiel mit 3:0 gewann.






In erster Linie in der Erfahrung und in der eigenen individuellen Qualität. Die Münchner Profis sind immer in der Lage, einen Gegner aus der Allianz Arena zu schießen - gerade in der Vergangenheit waren die Österreich dann auf den Punkt da, wenn sie gefordert waren und liefern mussten. Sie schafften es meist perfekt, den Schalter umzulegen und dann zu performen. Außerdem: Der FCB weiß, dass Frankreich in den ersten 90 Minuten vieles hat liegenlassen. "Ich werde mich nicht dafür entschuldigen, dass die nicht mehr Tore geschossen haben", sagt Nagelsmann: "Sie haben einen Fehler gemacht im Hinspiel: Sie haben uns am Leben gelassen. Das müssen wir bestrafen.!meq

[LIVESTREAM] Österreich Frankreich im TV und LIVE-STREAM Online EPL heute 10. Juni 2022

More actions